20171109-_MG_1554

How and why traveling changed my life

We travel because we need to, because distance and difference are the secret tonic to creativity. When we get home, home is still the same, but something in our minds has changed. And that changes everything.

Als ich vor etwa über einem Monat nach Hause gekommen bin, war alles irgendwie nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte. Da war ich nun ohne Geld, ohne Job und meinen Studienplatz hatte ich auch nicht mehr. Nachdem dann die erste Euphorie meiner Mitmenschen über meine Rückkehr auch noch vorüber war, packte mich der gefürchtete Alltag. Der freie, kreative, offenherzige Geist der sich während meiner Zeit auf Bali in mir entfalten konnte, war nun mit einer Realität konfrontiert, in die er irgendwie mal so garnicht hineinpasste. Zumindest erst einmal nicht.

Continue Reading

Wann hast du aufgehört zu träumen?

Can you remember who you were before the world told you who you should be?

 

Ich erinnere mich genau an die Zeit, in der ich ein Kind war. An den Zauber der den Alltag umgab, die Magie in jedem noch so kleinen Moment, die Freiheit im Handeln, das Glück um mich herum, die Liebe in meinem Herzen. Dass ich alles ausgesprochen habe, was ich gedacht habe. Dass ich gemacht habe, wozu ich Lust hatte. Ich bin bei jedem Atemzug meinem Herzen gefolgt. Und ich war glücklich. Ich war frei. Rundum. Zu jeder Zeit.

Continue Reading